Loading...
07110885719970
Vermarktung
Home / Ertrag / Vermarktung
Weniger Angebot, mehr Nachfrage: Profitieren Sie mit der Woodsource AG von steigenden Preisen bei Teakholz
Weltweit geht das Angebot an hochwertigen und legalen Tropenhölzern immer mehr zurück. Gleichzeitig wird wertvolles Teakholz stärker nachgefragt, besonders in den Regionen, die wirtschaftlich stark wachsen. Die Folge für Sie: der Wert und damit der Preis für diese Königsklasse der Rohstoffe steigt von Jahr zu Jahr. Als Baumpartner bei der Woodsource AG profitieren Sie direkt von dieser Entwicklung - mit langfristigen und sicheren Holzerträgen, die weit über dem Durchschnitt liegen.

Der globale Waldbericht der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organisation FAO – Welternährungsorganisation) spricht eine klare Sprache: 13 Millionen Hektar natürlicher Wald gehen jedes Jahr durch Menschenhand verloren. In tropischen Naturwäldern sorgen Brandrodungen und Raubbau für einen dramatischen Rückgang des natürlichen Edelholz-Angebots. Noch stammen 80 Prozent des weltweit gehandelten Tropenholzes aus Myanmar, aber diese Vorräte gehen zur Neige, weil dort nicht nachhaltig gewirtschaftet wurde. Zugleich verpflichten sich viele Länder zum Schutz ihrer Naturwälder und verbieten den Abbau des wertvollen Rohstoffs. „Natürliche Quellen“ stehen also in Zukunft kaum noch zur Verfügung.

Neue Edelholz-Plantagen können das nicht ausgleichen: Zwischen 2000 und 2005 konnten nur 25 Prozent aller Waldflächen mit Nutz- und Edelholz wieder aufgeforstet werden, die im selben Zeitraum bei den tropischen Regenwäldern vernichtet wurden. Zum Vergleich: Mehr als 120 Millionen Kubikmeter tropisches Edelholz werden jährlich weltweit verarbeitet. Ein Hektar Wald mit 1100 Teakbäumen „erwirtschaftet“ aber nur 20 Kubikmeter pro Jahr. Das Plantagenholz hat erst 20 Jahre nach der Pflanzung den richtigen Durchmesser für die Vermarktung. Trotz Plantagen steht also in Zukunft immer weniger Tropenholz zur Verfügung.

Zugleich steigt die Nachfrage überdurchschnittlich: Weltweit wird in den nächsten 30 Jahren doppelt soviel Holz verbraucht werden wie heute, schätzen die Vereinten Nationen. Die Gründe: ein rasantes Bevölkerungswachstum weltweit und immer mehr Wohlstand, vor allem in Asien und auf dem indischen Subkontinent.
Allein der Holzverbrauch Chinas werde bis zum Jahr 2050 um 50 Prozent zunehmen, schätzt die Welternährungsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen. Für Europa rechnen Experten bis 2020 mit einer Zunahme von 40 Prozent.

Heute können weltweit gerade mal 5 Prozent des Bedarfs an hochwertigem Tropenholz aus zertifizierter Plantagenwirtschaft gedeckt werden. Schätzungen besagen, dass Plantagen jedoch schon in naher Zukunft etwa 50 Prozent des gesamten Industrieholzes liefern werden. Edelholz aus legalen und nachhaltigen Quellen, wie zum Beispiel aus den Plantagen der Woodsource AG in Panamá, wird deshalb in Zukunft immer begehrter.

Beim Teakholz bleibt die Nachfrage also auch in Zukunft viel größer als das Angebot. Das garantiert auch langfristig steigende Preise – und es unterstreicht den Trend der vergangenen Jahrzehnte: In den letzten 30 Jahren stieg der Preis für Teakholz auf dem Weltmarkt im Durchschnitt um 7,5 Prozent pro Jahr. Nach dem „NCREIF-Timberland-Index“, der den Preis von gut 7000 Forstgebieten in den USA misst, legten die Anlagen in diesem Bereich seit 1986 sogar um rund 12,5 Prozent pro Jahr zu. Die Woodsource AG rechnet dagegen sehr konservativ – zu Ihrer Sicherheit: Preissteigerungen auf dem Weltmarkt zwischen 0 und 6 Prozent pro Jahr sind nach unseren Erfahrungen realistisch.

Hinzu kommt, dass der Preis auf dem Weltmarkt nur ein Bestandteil der Erlöse ist. Nach einer Studie von John Caulfield macht das biologische Wachstum 61 Prozent aus, der Holzpreis gut  33 Prozent und der Landpreis circa 6 Prozent. Der „biologische Zins“ trägt also mehr als die Hälfte zum Holzertrag bei. Steigende Preise auf dem Weltmarkt und das natürliche Wachstum zusammen ergeben also Ihre guten Erlöse. Davon profitieren Sie als Baumpartner bei der Woodsource AG unmittelbar.